Zahnzuckerl - Software für die Zahnpraxis
oHome
oProdukt
o
oProspekt
oKundenbereich
oKontakt
oLinks
oImpressum
oDatenschutz

Zahnzuckerl - häufig gestellte Fragen

Was bringt Zahnzuckerl für meine Ordination?
Die Zahnarztsoftware Zahnzuckerl unterstützt Sie effizient bei der Kassen- und Privatabrechnung und allgemein bei der Verwaltung Ihrer Praxis. Probleme seit der e-card-Umstellung wie unerkannte Kassenwechsel bei Patienten oder falsche Sozialversicherungsnummern werden eliminiert. Die durchdachte Patientenverwaltung mit Kalender, Wartezimmer und effizienten Suchmöglichkeiten erlaubt eine optimale Nutzung Ihrer Ressourcen.
Was kostet Zahnzuckerl?
Sie erhalten von uns ein Komplettpaket inklusive aller Programmmodule, d.h. auch das Kassenabrechnungsmodul, den Praxiskalender, das Röntgenbildarchiv. Sie bezahlen pro Arbeitsplatz sowie die Einschulung. Es fallen keine zusätzlichen Lizenzkosten für Datenbanken bei mehreren Arbeitsplätzen an. Senden Sie eine Anfrage an buero@zahnzuckerl.at, um mehr zu erfahren.
Mit welchem Einschulungsbedarf muss ich bei Anstellung neuer Mitarbeiter rechnen?
Der Einschulungsbedarf ist durch die intuitive Benutzeroberfläche gering. Teilbereiche des Programms wie Terminvergabe oder Leistungseingabe können getrennt erlernt werden. Die Dokumentation erklärt Konzepte und Bedienung. Außerdem bieten wir halbtägige Schulungen an.
Kann ich meine bestehende Hardware weiterverwenden?
Im Regelfall lautet die Antwort ja. Sollte Ihr Computersystem nicht älter als ca. vier Jahre sein und als Betriebssystem Windows 2000, Windows XP, Windows Vista oder Linux vorhanden sein, so sind keine Probleme zu erwarten. Eine Zahnzuckerl-Version für Apple (iMac, Mac Pro, Mac mini, MacBook) ist zur Zeit in Entwicklung. Für eine genauere Analyse kontaktieren Sie uns bitte direkt.
Wird die Anbindung an das GIN (Gesundheits-Informations-Netz) vom Zahnzuckerl unterstützt?
Nach Netzwerkintegration der GINA-Box kann unser Techniker über das e-card-Konfigurationsmodul sofort die GINA-Box und Kartenleser in die Praxis integrieren. Sie können unmittelbar danach e-card Konsultationen über Zahnzuckerl durchführen.
Welche EDV-technische Infrastruktur benötige ich zur e-card-Anbindung?
Ein detaillierte technische Darstellung finden Sie auf http://www.chipkarte.at. Wir helfen Ihnen gerne, die optimale Lösung für Ihre Praxis zu finden.
Gibt es eine Möglichkeit zur Datensicherung?
Ja. Zahnzuckerl macht auf Knopfdruck eine komplette Sicherung Ihrer Patientendatenbank.